Verlag für Pädagogik, Gesundheits- und Bewegungswissenschaften


Schriftenreihe „Erfahrungsorientierter Politikunterricht“

Herausgeber:

Prof. Dr. Bernd Overwien (Universität Kassel, Fb Gesellschaftswissenschaften) Prof. Dr. Klaus Moegling (Universität Kassel, Fb Gesellschaftswissenschaften und
Studienseminar für Gym. Kassel)

Die Schriftenreihe sieht die Publikation von Büchern vor, die Unterrichtserfahrungen im Sinne von „Best-Practice-Modellen“ als

  • Unterrichtsprojekte mit allen Chancen und Schwierigkeiten,
  • größer angelegte simulative Verfahren, wie z.B. Planspiele,
  • Unterrichtsversuche in Bezug auf forschendes Lehren und Lernen,
  • Demokratie-Lernen im Politikunterricht
  • Unterrichtsprojekte u.a. im Bereich ‚Globalen Lernens’ und ‚Lernen für Nachhaltigkeit’ für den aufgeschlossenen Praktiker sowie für die Lehrerausbildung didaktisch konzipieren, unterrichtspraktisch vorstellen und dokumentieren, evaluieren und kritisch reflektieren. Die Bände sind in der Regel durch eine deutliche Kompetenzorientie-rung und eine Orientierung an Standards für die politische Bildung gekennzeichnet und weisen einen Erfahrungsbegriff auf, der Aktion und Reflexion miteinander verbindet.

Globales Lernen im Politikunterricht.Band 1
Overwien, Bernd/ Sachs, Wolfgang/ Moegling, Klaus (Hrsg.)
Globales Lernen im Politikunterricht.

ISBN: 978-3-934575-63-9, 239 S. 26.80 EUR

Das Konzept einer Didaktik Globalen Lernens ist auf die weltweiten Vernetzungs- und Verflechtungsvorgänge bezogen, die mit dem Begriff der Globalisierung um-schrieben werden.

Globales Lernen im Politikunterricht hat die Aufgabe, zu einer selbstständigen und kritischen Auseinandersetzung mit globalisierten Systemen, Strukturen, Prozessen und Akteuren anzuregen.

Auch ermöglicht die Konzeption Globalen Lernens die Analyse und Beurteilung unterschiedlicher Entwicklungsverläufe von Gesellschaften im internationalen Kontext und die Untersuchung der Ursachen und Folgen dieser Entwicklung. Hierzu werden kontroverse Blickwinkel und mehrfache Perspektivenwechsel ermöglicht, die die Lernenden forschend und entdeckend verfolgen und für die Herausbildung ihrer Urteils- und Handlungskompetenz auf dem Weg zu einem weltbürgerlichen Denken nutzen können.

Das vorliegende Buch entwickelt einen politikdidaktischen Rahmen Globalen Lernens, bietet fachwissenschaftliche Grundlagen, stellt einzelne regionale Beispiele ausführlicher dar, eröffnet exemplarisch unterschiedliche didaktische Zugriffe und dokumentiert Unterrichtsbeispiele für Globales Lernen in der Auseinandersetzung mit der ‚Einen Welt‘.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Lernlandschaft GlobalisierungBand 2
Andreas Füchter
Lernlandschaft Globalisierung
Grundlegung einer geöffneten Unterrichtsform für den politisch- sozialwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe II.

ISBN: 978-3-934575-64-6, 340 S. mit CD mit allen Lerninseln und Kopierfolien 34.80 EUR

Die geöffnete Unterrichtsform Lernlandschaft ist eine praxiserprobte Alternative zum lehr- gangsorientierten Unterricht einerseits und sehr offenen Unterrichtsformen, beispielsweise der Projektmethode, andererseits. Sie zielt darauf ab, Lernenden eine selbstständige und zugleich strukturierte Erschließung inhaltlich komplexer Themenfelder in politisch-sozial- wissenschaftlichen Unterrichtsfächern zu ermöglichen. Differenzierte und individualisierte Lernwege werden in dieser Unterrichtskonzeption insbesondere durch ein Angebot von Lern- inseln als zentrale Aufgabenart ermöglicht.


Die unterrichtsgestalterischen Möglichkeiten des Lernens und Lehrens in einer Lernland- schaft untersuchen weiterhin sieben Teilstudien zu folgenden Aspekten: innere Differen- zierung und Individualisierung, selbstständiges Lernen, Integration methodenorientierten Lernens in kooperativen Sozialformen, mediengestütztes Lernen, intelligentes, praxisbezo- genes Üben und Festigen, Strategien der Förder- und Leistungsdiagnostik, Öffnung und Fle- xibilisierung von Unterricht.


Eine beiliegende CD-ROM stellt sämtliche 18 Lerninseln zu politischen, wirtschaftlichen, so- zialen und ökologischen Aspekten der Globalisierung als vollständige Lernaufgaben inklusive geeigneter Diagnose- und Förderinstrumente zur Verfügung. Weiterhin sind alle im Buch enthaltenen Schaubilder und Tabellen für die Verwendung im Rahmen der Aus- und Weiter- bildung digital dokumentiert.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Ökonomische Bildung im Politikunterricht.Band 3
Klaus Moegling
Ökonomische Bildung im Politikunterricht.
Didaktisches Konzept, Modelle und Praxis politisch-ökonomischer Bildung.

ISBN: 978-3-934575-65-3, 183 S. 24.80 EUR

Wirtschaft ist ein spannender und für Schüler und Schülerinnen interessanter Themenbereich, wenn dieser erfahrungsorientiert im Politikunterricht vermittelt wird.


Schüler forschen zum Thema „Griechenland und die EU“, sie begreifen ihr Betriebspraktikum als Untersuchungsprojekt, um etwas über betriebliche Entscheidungsstrukturen zu erfahren. Die Lernenden gründen eine Schülerfirma oder gestalten die Inhalte und die Ökonomie eines gesellschaftspolitischen Schülerzeitungsprojekts. Sie führen ein Planspiel zur internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise durch.


Das Konzept politisch-ökonomischer Bildung im Politikunterricht bezieht sich auf Wirtschaftssysteme, Wirtschaftsstrukturen, ökonomische Abläufe und politisch-ökonomische Konflikte und versucht dies anhand zahlreicher Beispiele für didaktische Modelle und Unterrichtsprojekte für die Sekundarstufen I und II zu veranschaulichen.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Politische Bildung für nachhaltige EntwicklungBand 4
Horst Peter/ Klaus Moegling/ Bernd Overwien
Politische Bildung für nachhaltige Entwicklung
Bildung im Spannungsfeld von Ökonomie, sozialer Gerechtigkeit und Ökologie.

ISBN: 978-3-934575-66-0, 290 S. 28.80 EUR

Es wird eine Konzeption politischer Bildung für nachhaltige Entwicklung in aktualisierter Form vorgestellt, die sich an der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die für die Jahre 2005 - 2014 vorgesehen ist, anlehnt. Die Begriffe der ‚Nachhaltigkeit‘ und der ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ werden eingehend analysiert. Die Geschichte des Verhältnisses der Menschen zur Natur führt zu einem gesellschaftspolitischen Verständnis der Nachhaltig-keit, das nur in Kontakt zu Fragen von Macht, Herrschaft, Konflikt und Interesse zu bearbeiten und zu verwenden ist. Zahlreiche Beispiele aus der Unterrichtspraxis zeigen, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung konkret aussehen kann. Dies setzt sich in Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Lehrerbildung im Kontakt zu Anforderungen an BNE fort. Ein umfangreicher Dokumententeil mit Originaldokumenten aus der Nachhaltigkeitsdiskussion und den UN- bzw. UNESCO-Initiativen zu BNE runden den Band ab.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Erfahrungsorientierter Politikunterricht in Theorie und Praxis. Band 5
Armin Scherb
Erfahrungsorientierter Politikunterricht in Theorie und Praxis.
Der Pragmatismus als Grundlage politischen Lernens

ISBN: 978-3-934575-67-7, 176 S. 24.80 EUR

Wie tief muss Erfahrung reichen, damit sie lernwirksam wird? Welche Rolle spielt die Reflexion beim Erfahrungslernen? In welchem Verhältnis stehen Erfahrung und Reflexion zueinander? Der Autor beginnt mit theoretischen Überlegungen zum Erfahrungslernen, die an dem amerikanischen Pragmatismus orientiert sind. Hieran schließt sich ein politikdidaktischer Ansatz des Erfahrungslernens für die politische Bildung an. Theoretische Überlegungen und politikdidaktische Modellierung werden dann anschließend anhand von sechs Praxisbeispielen anschaulich, wie z.B. Unterrichtsreihen zum NPD-Verbotsverfahren oder zu politischen Wahlen.


Das didaktische Verständnis des erfahrungsorientierten Politikunterrichts ist mit dem vorliegenden Buch theoretisch gehaltvoll am Pragmatismus orientiert und über politikdidaktische Modellierung und Praxisbeispiele nachvollziehbar entfaltet worden.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Sagt nicht so was!Band 6
Thomas Guthmann
Sagt nicht so was!
Lernen im homogenisiert-fragmentierten Raum der Nation.
Eine qualitative Untersuchung bei aktiven Schüler/innen gegen Rassismus und Rechtsextremismus

ISBN: 978-3-934575-68-4, 210 S. 25.80 EUR

Ausgehend von einer theoretischen Bestimmung der Begriffe der Nation und des Rechtsextremismus untersucht Thomas Guthmann in einer qualitativen Studie Lernprozesse von Schüler/innen, die an ihren Schulen gegen Rechtsextremismus und Rassismus aktiv sind. Ausgehend von der Konzeption der Nation als ein homogenisiert-fragmentierter Raum (Homi K. Bhabha) untersucht Guthmann, wie sich Schüler/innen durch ihre Praxis in diesem Kontext positionieren und wie sie Rassismus und Rechtsextremismus in der gegenwärtigen Verfasstheit der deutschen Nation (kennen-)lernen. In der Analyse des Lernens der Schüler/innen orientiert sich der Autor am informellen Lernbegriff und am Konzept des Lernens in der Praxis. Die Untersuchung rekonstruiert, wie die Logik der Segregation entlang natio-kultureller Zuordnungen das Lernen der Schüler/innen in ihren Aktivitäten beeinflusst und zeigt auf, dass die Schüler/innen selbst in diese Logik verstrickt sind. 


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Ökonomisches Grundlagenwissen für die politische und ökonomische Bildung.Band 7
Bernd Reef
Ökonomisches Grundlagenwissen für die politische und ökonomische Bildung.

ISBN: 978-3-934575-69-1, 266 S. 27.80 EUR

Kann eine Koordination unzähliger ökonomischer Entscheidungen unzähliger Individuen über Märkte gelingen? Ist insbesondere Vollbeschäftigung in einer Marktwirtschaft mit Privateigentum möglich? Was leistet der Marktpreismechanismus in Hinblick auf Wohlfahrt? Welche Aufgaben soll der Staat in der Ökonomie übernehmen?


Das sind die zentralen Fragen, welche nicht nur WirtschaftswissenschaftlerInnen bewegen. Das Buch soll LehrerInnen und andere Interessierte befähigen, diese Probleme der Ökonomie theoriegeleitet erörtern und lehren zu können. Dazu leistet es einen Überblick über alle wesentlichen Themen der Volkswirtschaftstheorie. Es klärt grundlegende Konzepte der Ökonomik, führt in ökonomische Verhaltens- und Entscheidungstheorien ein und erörtert Motive und Effekte von Arbeitsteilung.


Im Zentrum des Buches stehen Wiedergabe und Reflexion der wesentlichen und kontroversen Argumentationen verschiedener Theorien (mikroökonomische Neoklassik, Marx, Keynes) zu den oben genannten Fragen. Dabei werden auch jüngere theoretische Entwicklungen aufgegriffen (Neuklassik, Neukeynesianismus, Postkeynesianismus). Relativ viel Raum wird der Analyse von Finanzmärkten gegeben. Intensiv beleuchtet werden auch weltwirtschaftliche Zusammenhänge.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Außerschulische Lernorte in der politischen und historischen Bildung.Band 8
Dietrich Karpa/ Bernd Overwien/ Oliver Plessow (Hrsg.)
Außerschulische Lernorte in der politischen und historischen Bildung.

ISBN: 978-3-934575-70-7, 205 S. 25.80 EUR

Außerschulische Lernorte stellen eine wichtige Lerngelegenheit für eine erfahrungsorientierte  Politik- und Geschichtsdidaktik dar. Die Begegnung mit dem historisch und gesellschaftlich  Fremden sowie die Möglichkeit, das schulische Unterrichten in der Schule mit Erfahrungen  an unbekannten und zur Erforschung herausfordernden Orten zu verbinden, machen den  Reiz und den Wert außerschulischen Lernens aus. Erkundungen und forschendes Lernen in  Rathäusern, Museen, Archiven, Gedenkstätten, Industrieunternehmen, an einem Flusslauf  oder in einem Einkaufszentrum bieten Erfahrungen und Reflexionsmöglichkeiten, die in  Verbindung mit der sorgfältigen Vor- und Nachbereitung im Politik- oder Geschichtsunterricht  zu einem deutlich erweiterten Weltzugang der Lernenden führen können.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen

Die Erstbegegnung mit dem Politischen.Band 9
Marcus Syring/ Erik Flügge (Hrsg.)
Die Erstbegegnung mit dem Politischen.
Erfahrungsorientierte politische Erstkontakte in Unterricht, Schule und Lebenswelt.

ISBN: 978-3-934575-71-4, 194 S. 24.80 EUR

Jugendliche distanzieren sich oftmals von Politik. Dementsprechend schwer ist es, sie im Anfangsunterricht für Politik zu begeistern. Erfahrungsorientierter Politikunterricht erkennt an, dass Jugendliche bereits politische Erfahrungen im Nahraum gesammelt haben und Politik nur dann wirklich verstehen können, wenn sie sie selbst erfahren haben. Der Erstkontakt mit dem Politischen ist kein punktuelles Ereignis, sondern ein fortlaufendes politisches Sozialisationsgeschehen. In jeder Lebensphase muss Politik neu „zum ersten Mal“ entdeckt werden.


 


Der Sammelband erfasst und beschreibt theoretisch die strukturellen Barrieren zwischen jugendlichen Lebenswelten und der Sphäre etablierter Politik und entwickelt darüber hinaus konkrete Brückenkonzepte für einen erfahrungsorientierten Politikunterricht von Anfang an.  Die im Band vorgestellten, empirisch erprobten Konzepte des erfahrungsbezogenen Politikunterrichts ermöglichen das Erkennen politischer Strukturen im eigenen Handeln. In den Blick genommen werden dabei Konzepte schulischen und außerschulischen politischen Lernens.


Verfügbare Links: Inhaltsverzeichnis einsehen

In den Warenkorb legen



Comments are closed.



©2017 Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme